Erfolgsgeheimnisse

Die richtigen Einzelwimpern. Anwendungs-Tipps ♡

Erstellt am: 7. Mai. 2016

Was sind künstliche Einzelwimpern?

Im letzten Blogpost hast Du erfahren, wie wichtig die Qualität des Wimpernklebers bei der Wimpernverlängerung ist. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis Deiner professionellen Wimpernstylistin Ausbildung besteht natürlich auch darin, dass Du für die Wimpernverlängerung auch die richtigen Extensions applizierst und Dich mit ihrer Beschaffenheit auskennst. Hierzu musst Du wissen, aus welchem Material sie gefertigt sind und für welchen Wimpernlook sie sich am besten eignen.

Hauptsächlich kommen bei der Wimpernverlängerung synthetische Seiden (Silk)- oder Nerz (Mink)-Wimpern zum Einsatz. Die künstlichen Wimpern bestehen aus synthetischem Material und lassen sich von den Naturwimpern so gut wie gar nicht unterscheiden. Sie sind je nach Material weicher oder härter und werden zur Spitze hin immer dünner. Für welche Stärke, Länge und Biegung (Curl) Du Dich entscheidest, hängt von dem gewünschten Wimpernlook ab, den Du bereits vorher mit Deiner Kundin abgestimmt hast.

Silk-Lashes

Seidenwimpern oder auch Silk Lahes genannt, sind synthetische Wimpern, die mit Seidenproteinen verarbeitet werden. Daher auch ihre seidig-glänzende und weiche Struktur. Das Wort ‘Seide‘ steht für die Optik, die Oberflächenbeschaffenheit, Leichtigkeit und Flexibilität der synthetischen Fasern. Seidenwimpern sind am unteren Ende dick und werden an der Spitze dünner. Tiefschwarz, glänzend und super weich unterstreichen sie die natürliche Schönheit der Eigenwimper. Die Wimpern sehen sehr natürlich und voller aus. Silk Lashes wirken glamourös und zaubern Deiner Kundin einen perfekten Augenaufschlag.

Mink-Lashes

Nerzwimpern, auch bekannt unter Mink-Lashes, sind eine Weiterentwicklung herkömmlicher, synthetischer Wimpern. Sie sehen absolut natürlich aus und lassen sich äußerst angenehm tragen. Durch ihre Geschmeidigkeit passen sie sich hervorragend den Naturwimpern an. Ihr sehr tiefes Schwarz macht jeden Mascara überflüssig. Mink-Lashes haben eine matt-glänzende Struktur und sind etwas fester als Seidenwimpern. Sie verleihen Deiner Kundin einen dramatischen, sexy Wimpernlook. Aufgrund ihrer Flexibilität sind sie sehr biegsam und eignen sich daher besonders für Kontaktlinsen- und Brillenträgerinnen.

Cashmere-Lashes

Der neue Trend im Wimpernstudio sind Cashmere-Lashes. In Deutschland noch recht neu, werden in den USA bereits schon seit Jahren Cashmere-Wimpernextensions für die kunstvolle Wimpernverlängerung eingesetzt. Was macht die Cashmere Lashes so besonders: Sie sind flach statt rund, matt statt glänzend, extrem fein und halten länger, als synthetische Einzelwimpern. Das macht auch die Wimpernpflege einfacher. Dazu kommt die die Double Curl-Retention. Das bedeutet, die Biegung der Wimpern hält länger als bei herkömmlichen Einzelwimpern.

Cashmere-Wimpern wiegen nur halb so viel wie synthetische Einzelwimpern. Sie sind super weich, äußerst pflegeleicht und fühlen sich fast wie die eigenen Wimpern an. Durch das geringe Gewicht ist die Applikation noch einfacher geworden und die Wimpern halten auch länger. Zudem bieten sie einen extrem leichten und angenehmen Tragekomfort.

Für die Wimpernstylistin ist es daher eine wahre Freude mit diesen Premium-Einzelwimpern zu arbeiten. Cashmere-Einzelwimpern machen den Wimpernlook einfach zu etwas ganz Besonderem.

 

zurück zur Übersicht

SPA Society     Wimpanista      Wimpanista Academy

Wimpanista
| Ostwall 29 |
44135 Dortmund |
T 0231 1891 6233