Erfolgsgeheimnisse

Oft gefragt – Der Unterschied zwischen Seiden- und Nerzwimpern

Erstellt am: 14. September. 2016

Ein weiteres wichtiges Erfolgsgeheimnis Deiner professionellen Ausbildung zur Wimpernstylistin besteht darin, dass Du Dich bestens mit der Beschaffenheit der verschiedenen künstlichen Wimpernarten auskennst. Hierüber haben wir ja auch schon einiges in unseren Blogs erklärt. Klarer Favorit bei der Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern sind synthetische Seiden- (Silk) und Nerz-(Mink)Wimpern. Diese beiden Wimpernarten sind sehr beliebt, da sie sich von den natürlichen Wimpern wirklich kaum noch unterscheiden lassen.

Oft gefragt – Der Unterschied zwischen Seiden- und Nerzwimpern

Als professionelle Wimpernstylistin solltest Du Deinen Kundinnen allerdings auch den Unterschied zwischen Seiden- und Nerzwimpern erklären können, denn diese Frage wird Dir immer wieder gestellt werden. Hier eine kurze Beschreibung, worin sich die Nerzwimpern von den Seidenwimpern unterscheiden.

Woraus bestehen künstliche Wimpern?

Bei der Herstellung der Wimpernextensions werden synthetische Haare mit Silikon verwendet. Sie bestehen aus Polymeren und Mikrofasern, besitzen die gleichen Eigenschaften wie das natürliche Haar und sind frei von organischen Stoffen. Weil die Gefahr einer allergischen Reaktion einfach viel zu groß ist, wird bei der Wimpernverlängerung grundsätzlich auf die Verwendung von Tierhaaren verzichtet.

Seidenwimpern

Für die Seidenwimpern (Silk-Lashes) wird im Gegensatz zu den Nerzwimpern mehr Silikon verwendet. Deshalb sind Seidenwimpern weicher, elastischer und glänzender. Die Stärke und Form der Silk-Lashes kommt der Naturwimper sehr nah. Am unteren Ende sind sie dicker und laufen zum Ende hin spitz zu. Silk-Lashes werden besonders gerne für einen glamourösen Wimpernlook appliziert und zaubern Deiner Kundin einen unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Nerzwimpern

Der Unterschied bei den Nerzwimpern (Mink-Lashes) besteht darin, dass sie etwas härter als die Seidenwimpern sind und ihr Curl ausgeprägter ist. Sie sehen absolut natürlich aus und ihr Tragekomfort ist sehr angenehm. Mink-Lashes passen sich aufgrund ihrer Geschmeidigkeit hervorragend den Naturwimpern an. Durch ihre Flexibilität eignen sie sich auch besonders für Brillen- und Kontaktlinsenträgerinnen. Da bei der Herstellung nicht so viel Silikon verwendet wird, ist ihre Struktur eher matt-glänzend und sie sind etwas fester als die Seidenwimpern. Die tiefschwarzen Nerzwimpern werden besonders gern für den dramatischen, provokanten Wimpernlook appliziert und Deine Kundin kann getrost auf die Verwendung von Mascara verzichten.

❤︎ Für Deine Einzelwimpern – hier gehts zum Wimpanista Shop!

 

zurück zur Übersicht

SPA Society     Wimpanista      Wimpanista Academy

Wimpanista
| Ostwall 29 |
44135 Dortmund |
T 0231 1891 6233