Erfolgsgeheimnisse

Der Wimpern-Wachstumszyklus erklärt

Erstellt am: 6. April. 2016

In unserem letzten Blogpost ging es um die Pflege von Einzelwimpern. Zum Erfolgsgeheimnis einer professionellen Wimpernstylistin Ausbildung gehört es natürlich auch, dass Du Dich mit der Beschaffenheit der natürlichen Wimpern vertraut machst. Hierzu zählt insbesondere der Wachstumszyklus der Wimpern. Damit Du weißt, wie Wimpern wachsen, wann sie ausfallen und was Wimpern überhaupt sind, haben wir hier für Dich die wichtigsten Infos.

Was sind Wimpern?

Die menschlichen Augenwimpern werden als Zilien (kleine Flimmerhärchen) bezeichnet. Sie wachsen aus Haarfollikeln am Rand des Augenlides. Wimpern sind wie kleine Sensoren, die ein schützendes Netzwerk vor dem Auge bilden, damit Schmutz und Fremdkörper nicht ins Auge gelangen. Auch die Anzahl, Länge, Dichte und Krümmung der einzelnen Wimpern ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und hängt von der persönlichen genetischen Veranlagung ab. Der Durchschnitt liegt bei 90 bis 160 Wimpern am oberen und 75-80 Wimpern am unteren Lidrand.

Wie wachsen Wimpern und wann fallen sie aus?

Wimpern wachsen nicht so schnell wie die restlichen Haare des Körpers, sondern sie haben ihren eigenen Wachstumszyklus und erneuern sich ständig. In der Regel fallen die Naturwimpern ca. alle 4-6 Wochen aus. Der vollständige Wachstumszyklus einer Wimper dauert hingegen etwa fünf bis sechs Monate und durchläuft während dieser Zeit verschiedene Phasen.

Die Wachstumsphasen der Wimpern

Bei den Wachstumsphasen der Wimpern spricht man von der anagenen, der katagenen, der telogenen und der exogenen Phase. In der anagenen Phase beginnt die Produktion des Haares. Die Wimper befindet sich sozusagen im aktiven Wachstum. Dieses Stadium erkennst Du daran, dass die Wimper noch kürzer als die anderen Wimpern ist. Bei der Wimpernverlängerung achte darauf, keine Einzelwimpern auf die noch im Wachstum befindlichen kleinen Wimpern zu applizieren.

Nach ca. 90 Tagen ist die Wimper so gut wie ausgewachsen und befindet sich jetzt in der katagenen Phase, dem sogenannten Übergangsstadium. Der Haarfollikel bildet sich zurück und das Wimpernhaar verfestigt sich. Nach ca. 21 Tagen geht die Wimper dann in die telegone Phase, die sog. Ruhephase über. Sie ist jetzt voll entwickelt und bleibt noch ca. 100 Tage im Haarfollikel bis sie in der exogenen Phase vom Follikel abgestoßen wird und ausfällt.

Noch etwas Wissenswertes

Werden Wimpern während der ersten beiden Phasen durch äußere Einflüsse ausgerissen, bildet sich nicht sofort eine neue Wimper. Es muss erst wieder der komplette Zyklus durchlaufen werden, bevor es zu einem Neuwachstum kommt.

Die Ruhephase eignet sich optimal für die Wimpernverlängerung. Allerdings kannst Du diese Phase nicht wirklich erkennen. Es kann daher auch schon mal vorkommen, dass sich die Wimper gerade kurz vor der exogenen Phase befindet und Deine Kundin eventuell ein oder zwei Tage später nach der Anwendung schon die erste Wimper verliert. In diesem Fall gehört es natürlich zum guten Service, die Kundin darüber aufzuklären und ihr die verloren gegangene Wimper ohne zusätzliche Kosten neu zu applizieren.

 

zurück zur Übersicht

SPA Society     Wimpanista      Wimpanista Academy

Wimpanista
| Ostwall 29 |
44135 Dortmund |
T 0231 1891 6233